Home » Von der Idee zum Kartenset

Von der Idee zum Kartenset.

Von der Idee zum Kartenset

„Karten ohne Worte“

Wenn´s im Kopf nicht weitergeht – Für intuitive und stille Erkenntnisse

Ein Blick hinter die Kulissen

Oder: Zweifel sind ein Zeichen von Intelligenz

Einen Herzenstraum zu verwirklichen läuft in den allermeisten Fällen nicht störungsfrei ab. Wir wissen nur nichts davon. Wir kaufen ein Produkt ein, wenn es uns gefällt. In der Regel fragen wir uns nicht: Wie hat es der Pullover geschafft, hier im Laden zu hängen?

Es gibt die technische Ebene zu bewältigen und die persönliche. Die persönliche Entwicklung bleibt außen vor, denn im Grunde genommen geht es niemanden etwas an.

Ich habe mich bewusst entschieden, über meine persönliche „Heldinnenreise“ mit dem Kartenset zu berichten. Wissen kann man sich aneignen. Doch Mut, Hoffnung , der Glaube an das eigene Projekt wird gestärkt, wenn man ihn bei anderen sehen kann. Der erste Schritt ist leichter getan, wenn man jemanden für sich findet, der ebenfalls auf der Reise ist.

Mit meiner Geschichte möchte ich dir Mut machen, das zu tun, was dir wirklich, wirklich am Herzen liegt. Zweifel und Hindernisse gehören dazu. Die Frage ist, wie wir sie nutzen und bewerten. Sind es „Störenfriede“ oder helfen sie, über sich hinaus zu wachsen? Oder wie Guy Kawasaki es ausdrückt:

„Selbstzweifel sind ein Zeichen von Intelligenz und nicht ein Zeichen von Dummheit, Feigheit oder Unangemessenheit.“

Guy Kawasaki

(Autor, Unternehmer und Risikokapitalgeber)

Morgen geht´s weiter mit:

Der Anstubser – Woher die Idee kam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.